33/2020

|   newsletter

Getreide 12.08.2020: Am Dienstag sind die Weizennotierungen das erste Mal seit einer Woche wieder gestiegen. An der Börse in Chicago gewann der September-Kontrakt 4 Cent auf 495,00 Cent/bushel (155,16 €/t). Doch im Vorfeld des Wasde konnten sich die Gewinne im elektronischen Handel nicht halten.

Für den heutigen Bericht des US-Agrarministeriums zu Angebot und Nachfrage erwarten die Händler eine Erhöhung der US-Weizenproduktion zur Juli-Prognose. Ein Großteil der zusätzlichen Produktion dürfte demnach der Frühlingsweizen beisteuern.

In Paris ging es am Dienstag ebenfalls aufwärts. Der Frontmonat September kletterte um 0,75 € auf 177,75 €/t. Ägypten kaufte bei einer Ausschreibung nur zwei Ladungen Weizen aus Russland in einem Gesamtumfang von 120.000 t, trotz gesunkener Preise an der Schwarzmeer-Küste. Die günstigsten Angebote lagen bei einem FOB-Preis um die 205 bis 206 US-$/t.

Mais: Die Mais-Kontrakte an der Börse in Chicago konnten am Dienstag nur minimal zulegen. Der Frontmonat September klettere um 1,00 Cent auf 311,5 Cent/bushel (104,61 €/t). Im Bundesstaat Iowa sind Landwirte noch dabei, die Schäden durch den jüngsten Sturm einzuschätzen .Die bisherigen Einschätzungen gehen von Schäden im Bereich zwischen 2,5 und 10 Mio. t aus. Auch Lagerkapazitäten seien zerstört worden.

Für den anstehenden Wasde erwarten die Händler dennoch steigende Ernteschätzungen, zumal der Bericht auf zurückliegenden Befragungen von Landwirten basiert. Die von der Investmentgesellschaft Refinitiv befragten Analysten erwarten Erträge in Höhe von 11,34 t/ha, was einem neuen Rekord entsprechen würde. Im Schnitt erwarten die befragten Analysten zusätzliche 7 Mio. t bei der Maisproduktion im Vergleich zum Juli-Bericht. Brasiliens staatliche Agraragentur CONAB hat ihre Prognose für die beiden Mais-Ernten im Land um insgesamt 1,58 Mio t auf 102,14 Mio. t angehoben.

Euro: Der Euro schwankte gestern im Rahmen zwischen 1,17 und 1,18 US-$. Zunächst haben die guten Konjunkturdaten aus Deutschland die Gemeinschaftswährung steigen lassen.

Rücknahme Pflanzenschutzkanister   Vom Dienstag 18.08.2020 bis Mittwoch 19.08.2020 von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr, mittags geschlossen von 12.00 bis 13.00 Uhr, entsorgen wir restentleerte Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzenreinigern und Flüssigdünger wieder gebührenfrei in unserer Geschäftsstelle Börholz. Tel.: 02157 8797-11

Rücknahme unbrauchbar gewordener Pflanzenschutzmittel Für Kooperationsmitglieder findet am 19. August 2020 die Rücknahme unbrauchbar gewordener Pflanzenschutzmittel in Börholz kostenlos statt. Nichtkooperationsmitglieder bezahlen den Selbstkostenpreis. 

Folienentsorgung   in Börholz vom 01.09.2020 bis 03.09.2020.  Bitte die Folie in folgende Kategorien sortieren: Silofolie/Unterziehfolie, Ballenstretchfolie (Wickelfolie), Ballennetze, Weitere Folien/Netze etc. Bitte geben Sie uns für die Containerplanung kurz Bescheid wieviel m³ Sie ca. haben.  Daniel Strumpen: 02157-8797 11

zurück