34/2019

|   newsletter

Maisversuche: AGA Butschen Oirlich 23 Mo 26.08.19 19 Uhr, LG Ditges Gripekoven 14 Do 05.09.19 19 Uhr, Pioneer Pflipsen Groterath 22 Do 12.09.19 14 Uhr, Pioneer Weyers Rennekoven 20 Do 12.09.19 19 Uhr.

Getreide 21.08.2019: Während sich der Matif-Weizen vor dem Wochenende noch stabil halten konnte, sackte er zum Wochenstart weiter ab und fiel auf 165 EUR/t zurück. Dieses niedrige Niveau zeigte sich zuletzt im April 2018 und der Hochpunkt zu Beginn des Kalenderjahres von 207 EUR/t liegt nun gut 40 EUR/t entfernt. Der für die Vermarktung wichtige Dezember-Kontrakt gab ebenfalls weiter nach und landete bei 170 EUR/t. Aus Sicht der Charttechnik ein wichtiger Punkt, denn ein Unterschreiten dieser Marke würde weitere Verkaufssignale generieren.

An der Börse in Chicago wurden ebenfalls rote Zahlen geschrieben beeinflusst von den Maiskursen, die wieder den Weg nach unten antraten. Neue Schätzungen gab das USDA in seinem Crop Progress Report bekannt. Sowohl der Fortschritt der Winterweizen- als auch der Sommerweizen-Ernte liegt hinter dem Durchschnittswert zurück. Der Anteil gut/exzellent entwickelter Pflanzen wurde leicht um 1% auf 70% erhöht.

 

Maisversuche: AGA Butschen Oirlich 23 Mo 26.08.19 19 Uhr, LG Ditges Gripekoven 14 Do 05.09.19 19 Uhr, Pioneer Pflipsen Groterath 22 Do 12.09.19 14 Uhr, Pioneer Weyers Rennekoven 20 Do 12.09.19 19 Uhr.

Getreide 21.08.2019: Während sich der Matif-Weizen vor dem Wochenende noch stabil halten konnte, sackte er zum Wochenstart weiter ab und fiel auf 165 EUR/t zurück. Dieses niedrige Niveau zeigte sich zuletzt im April 2018 und der Hochpunkt zu Beginn des Kalenderjahres von 207 EUR/t liegt nun gut 40 EUR/t entfernt. Der für die Vermarktung wichtige Dezember-Kontrakt gab ebenfalls weiter nach und landete bei 170 EUR/t. Aus Sicht der Charttechnik ein wichtiger Punkt, denn ein Unterschreiten dieser Marke würde weitere Verkaufssignale generieren.

An der Börse in Chicago wurden ebenfalls rote Zahlen geschrieben beeinflusst von den Maiskursen, die wieder den Weg nach unten antraten. Neue Schätzungen gab das USDA in seinem Crop Progress Report bekannt. Sowohl der Fortschritt der Winterweizen- als auch der Sommerweizen-Ernte liegt hinter dem Durchschnittswert zurück. Der Anteil gut/exzellent entwickelter Pflanzen wurde leicht um 1% auf 70% erhöht.

 

zurück