48/2019

|   newsletter

Aus eigenem Bestand zu verkaufen:

Hochregale 6 mtr. ab Dam 0,20 € je kg Tel.: 0172 7205637

Stahlträger ab Dam              0,20 € je kg Tel.: 0172 7205637

Eternitplatten neu ab Börholz  Tel.: 02157 8797-14

Getreide 27.11.2019: Bei den US-Weizenkontrakten kam es am Dienstag nach den hohen Zuwächsen des Vortages zu Gewinnmitnahmen. An der CBoT in Chicago gab der Frontmonat Dezember um 0,75 auf 530,25 Cent/bushel (177,13 €/t) nach. Der Folgemonat März verlor 2 auf 531 US-Cent/bushel. Hard Red Winter an der Börse in Kansas notierte 3 Cent im Minus bei 432,5 Cent/bushel.

Laut UkrAgroConsult lagen die Weizenexporte in Rumänien im Oktober deutlich unter dem Vorjahreswert. So gingen die Ausfuhren um 47 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück, lagen aber dennoch über dem 5-Jahres-Durchschnitt für Oktober. Hauptabnehmer waren Ägypten, Jordanien und Thailand.

In Paris legten die Weizenkontrakte erneut leicht zu. Der Dezember gewann 0,5 auf 182,00 €/t genauso wie der Folgemonat März, der auf 183,50 €/t stieg.

Euro: Auf dem Devisenmarkt herrschte am Dienstag nur wenig Bewegung. Am Abend stand der Euro bei 1,1012 US-$. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1020 US-$ fest. Heute Morgen notiert die Gemeinschaftswährung bei 1,1008 US-$.

 

Aus eigenem Bestand zu verkaufen:

Hochregale 6 mtr. ab Dam 0,20 € je kg Tel.: 0172 7205637

Stahlträger ab Dam              0,20 € je kg Tel.: 0172 7205637

Eternitplatten neu ab Börholz  Tel.: 02157 8797-14

Getreide 27.11.2019: Bei den US-Weizenkontrakten kam es am Dienstag nach den hohen Zuwächsen des Vortages zu Gewinnmitnahmen. An der CBoT in Chicago gab der Frontmonat Dezember um 0,75 auf 530,25 Cent/bushel (177,13 €/t) nach. Der Folgemonat März verlor 2 auf 531 US-Cent/bushel. Hard Red Winter an der Börse in Kansas notierte 3 Cent im Minus bei 432,5 Cent/bushel.

Laut UkrAgroConsult lagen die Weizenexporte in Rumänien im Oktober deutlich unter dem Vorjahreswert. So gingen die Ausfuhren um 47 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück, lagen aber dennoch über dem 5-Jahres-Durchschnitt für Oktober. Hauptabnehmer waren Ägypten, Jordanien und Thailand.

In Paris legten die Weizenkontrakte erneut leicht zu. Der Dezember gewann 0,5 auf 182,00 €/t genauso wie der Folgemonat März, der auf 183,50 €/t stieg.

Euro: Auf dem Devisenmarkt herrschte am Dienstag nur wenig Bewegung. Am Abend stand der Euro bei 1,1012 US-$. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1020 US-$ fest. Heute Morgen notiert die Gemeinschaftswährung bei 1,1008 US-$.

 

zurück