Bisher ein Viertel der Gesamtmittel bewilligt

|   markttipps

Die Umsetzung des Investitionsprogramms Landwirtschaft geht offenbar voran. Wie aus einem Schreiben von Ressortchefin Julia Klöckner an landwirtschaftliche Verbände hervorgeht, sind bislang mehr als 500 Bewilligungen mit einem Zuschussvolumen von 191 Mio Euro erteilt worden.

Die Umsetzung des Investitionsprogramms Landwirtschaft geht offenbar voran. Wie aus einem Schreiben von Ressortchefin Julia Klöckner an landwirtschaftliche Verbände hervorgeht, sind bislang mehr als 500 Bewilligungen mit einem Zuschussvolumen von 191 Mio Euro erteilt worden. Noch im September wird die Landwirtschaftliche Rentenbank demnach mindestens weitere 500 Unternehmen entsprechend dem vorhandenen Reihungsverfahren auffordern, einen Antrag auf Förderung zu stellen. Im Bundeslandwirtschaftsministerium geht man davon aus, dass dann annähernd die Hälfte derjenigen Unternehmen berücksichtigt sein wird, die ihr Interesse an einer Förderung in diesem Jahr bekundet hatten.
Weiterhin bestehen indes Lieferschwierigkeiten der Landmaschinenhersteller. Sie werden als Ursache dafür angesehen, dass ein Teil der für 2021 ausgesprochenen Bewilligungen in das nächste Jahr übertragen werden muss. Die betroffenen Landwirte haben inzwischen vom Agrarressort die Zusicherung erhalten, dass dies möglich sein wird.

Kein Problem wird aller Voraussicht nach die wie zu Beginn jeder neuen Legislaturperiode zu erwartende vorläufige Haushaltsführung darstellen. Erwartet wird, dass die Rentenbank bereits Anfang 2022 weitere Aufforderungen zur Antragstellung versenden kann. Dabei sollen die Interessenbekundungen und die daraus folgende Reihung zur Anwendung kommen. Mitte Dezember soll endgültig Klarheit herrschen, ob dies möglich sein wird.

Das auf vier Jahre angelegte Investitionsprogramm Landwirtschaft umfasst gut 800 Mio Euro, von denen bislang knapp ein Viertel bewilligt wurde. Im Bundeslandwirtschaftsministerium geht man daher davon aus, dass die Investitionswünsche der Betriebe im Laufe der Zeit größtenteils bedient werden können. Förderfähig sind Maschinen für eine umweltfreundlichere Ausbringung von Wirtschaftsdüngern und Pflanzenschutzmitteln, die Lagerstättenerweiterung für Wirtschaftsdünger sowie Separierungsanlagen. AgE

zurück