Das Unternehmensleitbild der Raiffeisen Schwalm - Nette eG

Selbstverständnis:

Wir, die Raiffeisen Schwalm - Nette eG, sind ein Unternehmen der Landwirtschaft und arbeiten für die landwirtschaftlichen Betriebe in unserer Region.  Geleitet wird ie Genossenschaft von ehren- und hauptamtlichen Mitgliedern.

Eingebunden in den genossenschaftlichen Verbund gilt unser Streben der Förderung unserer Mitglieder.

Die Raiffeisen Schwalm - Nette eG (RWG) versteht sich als Marktpartner für ca. 350 landwirtschaftliche Betriebe. Für unsere Kunden ist die RWG Partner, sowohl im Bezugsgeschäft mit landwirtschaftlichen Betriebsmitteln, als auch im Absatzgeschäft mit Erzeugnissen der angeschlossenen landwirtschaftlichen Betriebe. Wir streben die Marktführerschaft in unserem Gebiet an und können dabei auf ein günstiges Produktionsgebiet (Boden / Klima) und eine hervorragende technische und personelle Ausstattung zurückgreifen.

Im Bezugsgeschäft verstehen wir uns als Vollsortimenter der Landwirte. Die Lieferpalette umfasst Düngemittel, Futtermittel, Saatgut, Pflanzenschutz, Brenn- und Treibstoffe, Baustoffe, Zubehör und Dienstleistungen rund um die Landwirtschaft.

Ein anderer Schwerpunkt der RWG liegt im Absatzgeschäft, dem Absatz der landwirtschaftlichen Produkte, die von unseren Mitgliedern erzeugt werden. Wir erfassen, lagern und vermarkten das Getreide der landwirtschaftlichen Erzeugerbetriebe in unserem Geschäftsgebiet. Im Norden von Nettetal bis Wegberg im Süden. Im Westen von der holländischen Grenze bis zur Niers im Osten.

In dieser Region sind wir mit unseren Standorten Dülken, Börholz, Niederkrüchten und Dam flächendeckend vertreten.

Unser Kerngeschäft liegt im landwirtschaftlichen Bereich. Wir nutzen unsere Fähigkeiten um Märkte zu pflegen und Vorteile für unsere Mitglieder zu erreichen. Durch Innovation und moderne Technik wird die Qualität der landwirtschaftlichen Produkte verbessert und den Bedürfnissen des Marktes angepasst. Im Absatzgeschäft ist neben der Getreidevermarktung und der Vermarktung von Biogasrohstoffen ein weiteres Geschäftsfeld.

Neben diesen klassischen Funktionen einer landwirtschaftlichen Genossenschaft betreiben wir 3 Raiffeisen – Märkte für den Endverbraucher.
Unter dem Motto: „Raiffeisen – Markt   -   Aus Liebe zu Pflanze und Tier“
verstehen wir uns als leistungsstarker Partner für Garten und Tier.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und seinen Mitgliedern hängt im Besonderen von den Mitarbeitern und deren Handlungsweise ab. Die RWG Schwalm – Nette eG verfügt über gut ausgebildete, sehr motivierte und engagierte Mitarbeiter, die die Bedürfnisse der Mitglieder kennen und die den Erfolg der Genossenschaft als ihre Kernaufgabe begreifen. Ein hohes Maß an Eigenverantwortung, selbstständiges- zielgerichtetes Handeln und unternehmerisches Denken ist eine herausragende Eigenschaft unserer Mitarbeiter. Als attraktiver Arbeitgeber bieten wir unseren Mitarbeitern interessante berufliche Perspektiven. In die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter investieren wir nachhaltig.


Die RWG Schwalm – Nette eG ist dezentral organisiert, die Zweigstellen und Abteilungen sind weitgehend selbstständige, eigenverantwortliche und ergebnisverantwortliche Einheiten. Alle Sparten des Unternehmens werden nach wirtschaftlichen Grundsätzen geführt; wobei umfangreiche Verantwortlichkeiten an die Mitarbeiter delegiert werden. Im Unternehmen herrschen ein offener Informationsfluss und ein kooperativer Führungsstil. Professionelles Handeln, ein gelebtes „Wir-Gefühl" und eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen zeichnen die Mitarbeiter der RWG Schwalm – Nette eG aus.

Wir verstehen uns als Partner unserer Mitglieder, Kunden und Lieferanten. Durch stetige Informationen und den direkten Kontakt wollen wir eine langfristige und intensive Kundenbindung leben. Unser oberstes Prinzip ist gegenseitiges Vertrauen, welches wir über eine hohe Kundenzufriedenheit und einen nachhaltigen Erfolg für beide Seiten sichern. Ehrlichkeit, Gradlinigkeit und Zuverlässigkeit sind die Grundlage unseres Erfolgs.

Qualität ist das, was der Markt verlangt. Qualitätsmanagement zielt darauf ab, den Kundennutzen und die Erfüllung seiner Anforderungen in den Mittelpunkt der betrieblichen Aktivitäten zu stellen. Sichere und transparente Prozesse nach innen und außen, sowie eigenverantwortlich handelnde Mitarbeiter, bilden die Grundlage für qualitativ hochwertige Leistungen. Verantwortungsvolles und kostenbewusstes Handeln sowie vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Fehlleistungen stärken die Vertrauensbasis für unsere Kunden.

Der Begriff der Nachhaltigkeit ist heute in aller Munde und wird als Leitidee für Lösungsansätze in unterschiedlichen Bereichen und Situationen verwendet. Trotz seines Facettenreichtums zielt die Nachhaltigkeit im Kern auf einen schonenden Umgang mit den heute vorhandenen Ressourcen, so dass diese auch künftigen Generationen zur Verfügung stehen.

Aus Sicht der Landwirtschaft ist dieser Ansatz kein Novum. Im Gegenteil, landwirtschaftliche und genossenschaftliche Unternehmen respektieren und setzen diesen Leitgedanken seit jeher in ihrem täglichen Handeln um. Die Grundidee von Raiffeisen war es stets, nachhaltig zu investieren und nicht gewinnmaximierend zu handeln.

So haben wir im Jahre 2009 die ersten Photovoltaikanlagen auf unseren Dächern installiert. Acht Anlagen speisen Strom ins öffentliche Netz ein. Hierdurch kann Ihre Genossenschaft über 100 % des eigenen Stromverbrauches selbst produzieren. Die Gesamtinvestitionen betrugen 1.300.000 €. Mit der Installation und dem Anschluss der Anlagen wurden ausschließlich Handwerker und Firmen aus der Region beauftragt. Die Co2 Einsparung beträgt jährlich über 270.000 kg. Wir leisten dadurch einen wichtigen Beitrag zum aktiven Umweltschutz und zur Förderung der erneuerbaren Energien.

Energie aus Licht - ein Stück lebenswerte Zukunft die Raiffeisen - Schwalm - Nette eG als kreatives und innovatives Unternehmen aktiv mitgestaltet.

Im Jahre 2011 wurde die Beleuchtung in der Geschäftsstelle Dülken und im Jahre 2014 in den Geschäftsstellen Börholz und Niederkrüchten auf LED Leuchtmittel umgestellt. Dadurch erzielen wir eine Stromeinsparung von 61 %.

Um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden, ist die Erzielung einer angemessenen Rendite zur Weiterentwicklung und wirtschaftlichen Stärkung unserer Genossenschaft unerlässlich. Grundsätzlich wird sich das Unternehmen in Zukunft - sehr viel mehr als bisher - auf freien Märkten bewegen. Wir werden uns den Strukturveränderungen in der Landwirtschaft stellen um auch zukünftig unseren Mitgliedern und Kunden ein kompetenter Ansprechpartner zu sein.
Zur Unternehmenssteuerung setzen wir ein effektives Rechnungswesen und Controlling ein. Es werden laufend Auswertungen und Untersuchungen durchgeführt, um weitere Kostensenkungsmöglichkeiten aufzudecken. Wir streben die Kostenführerschaft an und orientieren uns in unserem täglichen Geschäft an diesem Grundsatz.

Wir sind uns darüber im Klaren, dass bis zum Erreichen dieses Zieles noch viel Arbeit investiert und ein ausgeprägtes Kostendenken vermittelt werden muss.

Unsere führende Position im Agrarhandel werden wir im Verbund mit unseren Mitgliedern sichern und ausbauen. Entwicklungschancen in weiteren Geschäftsfeldern nutzen wir konsequent. Eine Zusammenarbeit und Kooperation im genossenschaftlichen Verbund und mit anderen Geschäftspartnern, bei gegenseitigem Nutzen, streben wir an.